An orange circle and a purple circle represent connectivity.

„Es beginnt mit einem großartigen Team, richtig? Nur wenn man über ein großartiges Team verfügt, kann man wirklich außergewöhnliche Ergebnisse erzielen.“

Wenn es um Strategie und Erfolg im Sport – und in der Wirtschaft – geht, nimmt sich Marko Hrankovic seine Worte zu Herzen. Er hat in Tennisligen gespielt und Wettkampfgolfer trainiert, und jetzt rennt er seinem kleinen Sohn hinterher!

Als Gruppenleiter bei Modaxo, mit Sitz in Hamburg, ist Marko der Cheftrainer für die Führungskräfte, die die Fähigkeiten und das Personal von Modaxo ausbauen. Er sagt, dass es bei einem guten Geschäft vor allem auf die Menschen ankommt, und er schätzt es, dass sich das Unternehmen auf die Entwicklung von Talenten konzentriert.

„Es ist meine Aufgabe, die Leute zur Verantwortung zu ziehen und mit gutem Beispiel voranzugehen“, sagt er über seinen praxisorientierten Ansatz.

Und ein förderliches Arbeitsumfeld trägt wesentlich zum Aufbau eines starken Teamgeistes bei, etwas, für das er im Laufe seiner Karriere bei der Leitung von Handelsgeschäften für Start-ups und etablierte Unternehmen auf dem europäischen Markt bekannt geworden ist.

„Jedes Unternehmen hat andere Herausforderungen und andere Wachstumsziele. Entscheidend ist jedoch, dass man sich Zeit für die Führungskräfte nimmt, klare Ziele setzt und sie auf dem Weg zur Erreichung dieser Ziele unterstützt.“

Für Modaxo, zu dem er im Oktober 2021 stieß, bedeutet dies, dass er Unternehmen im Bereich des öffentlichen Personennahverkehrs mit einer langfristigen Perspektive erwirbt und ausbaut. „Unser Ziel ist es, die Technologien bereitzustellen, die bis 2030 die tägliche Mobilität von mehr als einer Milliarde Menschen ermöglichen“, sagt er. Er selbst nutzt den öffentlichen Nahverkehr, gibt aber zu, dass er für Familienausflüge und Fahrten zu Sportanlagen auf sein Auto angewiesen ist.

Er sagt auch, dass grüne Mobilität mit der besten Technologie dahinter etwas ist, für das man sich begeistern kann.

„Viele Städte haben das Ziel, klimaneutral zu werden. Der öffentliche Personennahverkehr muss das Rückgrat der Mobilität sein, nach der Menschen suchen“, erklärt er.

„Es geht darum, einen attraktiven Service anzubieten, um die Menschen dazu zu motivieren, sich vom Individualverkehr zu lösen. Dies ist nicht nur für die Klimaneutralität wichtig, sondern trägt auch zu lebenswerteren Städten bei, indem nach und nach Parkplätze in den Innenstädten als zusätzliche Flächen für Fußgänger oder Radfahrer frei werden.“

Was hat ihn auf den Weg gebracht, großartige Teams aufzubauen und die Technologie zu nutzen?

Marko wuchs in der Nähe von Köln auf, einem geschäftigen städtischen Handels- und Kulturzentrum am Ufer des Rheins. Er studierte Betriebswirtschaftslehre an der Universität Köln und ging dann an die University of California, San Diego, um seine Studien in Unternehmensfinanzierung, Controlling und Makroökonomie zu vertiefen.

Er hat seine berufliche Laufbahn in Deutschland im Telekommunikations- und Energiesektor verbracht, wo er bei Start-ups und reiferen Unternehmen gearbeitet hat, um diese zu vergrößern und zu verbessern.

Irgendwann verband er seine Liebe zum Golfsport mit seinen unternehmerischen Fähigkeiten und war Mitbegründer von „Time to Golf“, einem Unternehmen, das eine Plattform für die Online-Buchung von Abschlagzeiten bereitstellte.

Außerdem leitete er das operative Geschäft eines digitalen Parkservice-Anbieters mit einer erstklassig bewerteten App, wobei er zunächst für den Aufbau der Märkte in Deutschland und Österreich verantwortlich war und dann das operative Geschäft in ganz Europa leitete. Das Unternehmen war Teil eines globalen Joint Ventures, das Carsharing-, Ride-Hailing-, Lade- und Parklösungen für Menschen, die in der Stadt unterwegs sind, anbietet.

Wenn das nach der perfekten Voraussetzung für seinen Wechsel zu Modaxo klingt, würde Marko eilig zustimmen: „Ich habe mich schon immer für Technologie und Mobilität begeistert“, sagt er.

„Strategisches Denken und Handeln sind wichtige Fähigkeiten für jede Führungskraft. Ich denke, besonders wenn man in Start-ups und Scale-ups arbeitet, geht es vornehmlich darum, die Arbeit zu erledigen.“

Ein Teil der Arbeit besteht darin, den Fortschritt zu messen und das Team herauszufordern, zu prüfen, wie gut es arbeitet, und sich gegebenenfalls schnell anzupassen, sagt er. Und wenn man eine langfristige Perspektive einnimmt, hängt eine solide Leistung wirklich von der Schaffung von Kundennutzen und der Entwicklung eines starken und loyalen Mitarbeiterstamms ab.

All dies, so sagt er, wird von seinem eigenen Bestreben angetrieben, sich neuen Herausforderungen zu stellen und Gewinne zu verbuchen.

„Neugierig zu bleiben ist der Schlüssel, denn die Welt bewegt sich sehr schnell. Deshalb ist es wichtig, neugierig und immer bereit zu sein, neue Fähigkeiten und Fertigkeiten zu erlernen.“


Weitere Inhalte